Polizeibericht veröffentlicht: So starb Rapper Lil Peep wirklich!

November 21, 2017 7:26 pm Veröffentlicht von Schreibe einen Kommentar

Nachdem der Tod des erst 21-jährigen Rappers Lil Peep erst kürzlich die gesamte Rap-Welt erschütterte, wurde jetzt das Einsatzprotokoll der Polizei veröffentlicht, in welchem erstmals über die Todesursache gesprochen wird. Aus dem Bericht geht dabei hervor, dass Gustav Ahr, so Lil Peeps bürgerlicher Name, vor seinem Auftritt in Tucson, im US-Bundesstaat Arizona, ein Nickerchen in seinem Tourbus gehalten hat und davon nicht mehr aufgewacht ist.

„ER HAT RUHIG GESCHLAFEN“

Nach Angaben von TMZ, soll Lil Peeps Managerin den Rapper noch am selben Tag in der Früh gesehen haben und seine Verfassung soll normal gewesen sein. Später, gegen 17:45 Uhr, soll sich der US-Star dann in seinem Bus schlafen gelegt haben.

Die Managerin berichtete, dass Peep ruhig und normal geatmet habe. Nachdem sie ihn vergeblich versucht habe aufzuwecken, ließ sie ihn erstmal weiter schlafen.

„JEDE HILFE KAM ZU SPÄT“

Weil Lil Peep in der Nacht immer noch nicht aufgestanden war, habe sein anderer Manager nach ihm gesehen. Nachdem Lil nicht mehr reagierte, habe sein Team erste Hilfe geleistet – doch jede Hilfe kam zu spät.

Die Polizei soll angeblich mehrere Schlaftabletten, Marihuana und ein unbekanntes braunes Pulver in seinem Tourbus gefunden haben.

Laut Musikexpress habe die Gerichtsmedizin vorläufig bestätigt, dass es sich bei der Todesursache um eine Überdosis handele. Ein endgültiges Ergebnis werde aber erst die toxikologische Untersuchung bringen, die sechs bis acht Wochen dauere.

DAS LETZTE FOTO VOR DEM TOD

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von RapUpdate