Kollegah: „Diese Hurentochter mit ihrer verschissenen Emanzen-Fresse“

Februar 24, 2018 2:24 pm Veröffentlicht von Schreibe einen Kommentar

Dass der Düsseldorfer Rapper abends gerne mal bei Netflix & Co reinschaut, ist nichts Neues! Nun verrät er jedoch seine harte, ehrliche Meinung zu der gehypten Serie „Haus des Geldes“. Dabei wird der JBG–Star mehr als deutlich.

ÚRSULA CORBERÓ

In der spanischen Serie engagiert ein Professor eine Gruppe von Meisterdieben, mit denen er den größten Raubüberfall der Geschichte plant. Das Vorhaben: Die Banknotendruckerei und Münzprägeanstalt in Madrid zu überfallen und 2,4 Milliarden Euro zu erbeuten. So sucht sich der geniale Drahtzieher acht der besten Verbrecher zusammen, die durch unterschiedliche Fähigkeiten glänzen.

Neben dem sog. Professor dient Tokio, eine junge, kriminelle Frau, als Hauptdarstellerin der Serie. Mit einem vorlauten Auftreten bringt sie dabei immer wieder den Plan in Gefahr und macht sich durchaus einige Feinde.

Was Kollegah über die denkt, könnt Ihr Euch jetzt wortwörtlich reinziehen!

HIER DAS VIDEO

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von RapUpdate